FAHRRADTYPEN-VERGLEICH

DAS RICHTIGE FAHRRAD FINDEN

Ob am Morgen in das Büro, am Nachmittag durch den Wald oder am Abend durch den Park – für jeden Einsatzzweck gibt es das passende Fahrrad sowie die passende Fahrradbekleidung. Damit Sie wissen, welches Fahrrad sich am besten für Ihre Bedürfnisse eignet, haben wir in unserem Fahrradberater die wichtigsten Fahrradtypen für Sie kompakt zusammengestellt. Wodurch zeichnet sich ein Cityrad aus, wo setzen Sie es ein? Unsere Übersicht gibt Ihnen die Antwort.

KINDERRÄDER AB 3 Jahren

Einsatzzweck

  • Für Kinder, die mit dem Fahrradfahren beginnen
  • Anfänger

Merkmale

  • Alter: Ab ca. 3 Jahren
  • Reifendurchmesser: 12-18 Zoll
  • Keine StVZO-Zulassung. Das Rad darf nicht auf der Straße gefahren werden.
  • Rahmen: Spezielle Kinderrahmen mit tiefem Durchstieg
  • Das Kinderrad hat einen tiefen Schwerpunkt
  • Griffe oftmals mit Prallschutz ausgestattet
  • Keine Schaltung
  • Kindgerechte Bremshebel

Das Spielrad ist meist das erste Fahrrad mit Pedalantrieb, dass Kinder nutzen. Im Normalfall steigen Kinder dann auf das Spielrad um, wenn schon Erfahrungen mit Roller oder Dreirad bestehen. Das Spielrad kann aber auch als Einsteigerfahrrad für Kinder genutzt werden. Für die Sicherheit der Kleinen haben wir zahlreiche Kinder-Fahrradhelme im Angebot.

KINDERRÄDER AB 6 JAHREN

Merkmale

  • Alter: Ab ca. 6 / 7 Jahren
  • Reifendurchmesser: 20-24 Zoll
  • StVZO Ausstattung: Fahren auf der Straße ist möglich, aber erst ab 10 Jahren erlaubt
  • Griffe oftmals mit Prallschutz ausgestattet
  • Kindgerechte Bremshebel
  • Naben- oder Kettenschaltung (Die Nabenschaltung ist in aller Regel wartungsärmer und ein wenig robuster als eine Kettenschaltung)
  • Gepäckträger (z.B. für Transport der Schultasche geeignet)

Einsatzzweck

  • Für Kinder, die mit dem Fahrradfahren beginnen
  • Für Schulkinder
Direkt zur Kategorie >

>> Das Kinderfahrrad ab einer Größe von 20 Zoll ist das erste Kinderstraßenfahrrad. Es verfügt über eine StVZO Ausstattung, die die Teilnahme am Straßenverkehr ermöglicht. Allerdings muss beachtet werden, dass Kinder erst ab einem Alter von 10 Jahren auf der Straße fahren dürfen.  <<

ATB/ Jugendrad ab 9 Jahren

Einsatzzweck

  • Fahrrad ist für den Schulweg und die Freizeit geeignet
  • ATB kann auch im leichten Gelände gefahren werden

Merkmale

  • Alter: Ab ca. 9 / 10
  • Reifendurchmesser: 26 Zoll
  • StVZO-Zulassung, oftmals mit Standrücklicht
  • Naben- oder Kettenschaltung (Die Nabenschaltung ist in aller Regel wartungsärmer und ein wenig robuster als eine Kettenschaltung)
  • stabiler Gepäckträger

ATB und Jugendrad sind für größere Kinder geeignet, die regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die standardmäßige StVZO Ausstattung ist aus diesem Grund oftmals um ein Standrücklicht ergänzt. So werden die Kinder auch im Stehen von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen.

CITYRAD

Merkmale

  • Reifendurchmesser: 26 & 28 Zoll
  • StVZO Ausstattung, meist mit Nabendynamo und Standrücklicht
  • Rahmen bei Damenrädern oftmals mit tiefen Durchstieg
  • Aufrechte Sitzposition
  • Oftmals mit wartungsarmer Rücktrittbremse und Nabenschaltung ausgestattet
  • Stabiler Gepäckträger, manche Modelle serienmäßig mit Lenkerkorb
  • Häufig: Federgabel und/ oder gefederte Sattelstütze
  • Vorbau meist neigungsverstellbar (für besseren Fahrkomfort)
  • Breitere Bereifung (für mehr Fahrkomfort und höhere Pannensicherheit)
  • Teilweise hydraulische Felgenbremsen
  • Breiter Fahrradsattel

Das Cityfahrrad ist für den alltäglichen Gebrauch in der Stadt konzipiert. Sie sitzen aufrecht und haben so einen besseren Überblick im Straßenverkehr. Die Anbauteile sind wartungsarm und bringen Komfort (z.B. gefederte Sattelstütze, breiter Sattel, Federgabel).

Einsatzzweck

  • Stadt, Einkäufe
  • kurze Wege
Direkt zur Kategorie >

TREKKINGRAD

Einsatzzweck

  • Je nach Ausstattung: Kurze bis lange Touren
  • Für schnelle Touren (auch in der City)
  • Für Touren in hügeligem Terrain
Direkt zur Kategorie >

Merkmale

  • Reifendurchmesser: 26 & 28 Zoll
  • StVZO Ausstattung, meist Nabendynamo, oft Standrücklicht
  • Sitzposition: geneigt (Bei richtiger Einstellung von Lenker und Sattel ist Wirbelsäule in natürlicher S-Form)
  • Schaltung: Kettenschaltung oder hochwertige Nabenschaltung
  • Stabiler Gepäckträger
  • Meist mit hochwertiger Federgabel und Federstütze (für mehr Fahrkomfort)
  • Meist schmale (pannensichere) Reifen
  • Teilweise hydraulische Felgen- oder Scheibenbremsen
  • Sportlich-schmaler Fahrradsattel

Das Trekkingrad ist nicht nur für den alltäglichen Einsatz auf dem Asphalt geeignet, sondern auch für längere Touren bergauf und bergab. Komfortable Anbauteile (Federstütze, Federgabel) bieten auch bei langen Touren ein hohes Maß an Fahrkomfort.

MTB MOUNTAINBIKE

Merkmale

  • Reifendurchmesser: 26, 27,5, 29 Zoll
  • Stabile Rahmen
  • vollgefedert (Fully) oder frontgefedert (Hardtail)
  • breite Stollenreifen, stabile Felgen, teilweise hochwertige Systemlaufräder
  • Oft: hydraulische Scheibenbremsen (V-Bremsen meist nur bei Einsteiger-Modellen)
  • Kettenschaltung
  • breiter Lenker (für leichtes Handling im Gelände)

Das Mountainbike zeichnet sich durch eine sehr hohe Geländetauglichkeit aus und unterscheidet sich zwischen vollgefedert (Fully) und frontgefedert (Hardtail). Zurzeit gibt es drei gängige Größen – 26 Zoll, 650B und 29 Zoll sowie MTBs für Damen mit angepasster Rahmengeometrie.

Einsatzzweck

  • je nach Ausstattung: leichtes bis schweres Gelände
  • sportliches Fahren
Direkt zur Kategorie >

CROSSRAD

Einsatzzweck

  • für leichtes Gelände (z.B. Feldwege) geeignet
  • sportliches, schnelles Fahren

Merkmale

  • Reifendurchmesser: 28 und 29 Zoll
  • Leichte Rahmen, oftmals Aluminium
  • ohne StVZO
  • oft frontgefedert (d.h. mit Federgabel)
  • Bereifung mit leichtem Stollenprofil
  • Bremsen: v-Bremse, hydraulische Felgenbremse, hydraulische Scheibenbremse

Das Crossrad ist ein sportlicher Allrounder, der mühelos über Feldweg und Asphalt rollt. Einige Modelle haben standardmäßig Bohrungen für die Montage von Gepäckträger und Schutzblech, so dass das Crossrad leicht in ein sportliches Alltagsrad verwandelt werden kann.

Direkt zur Kategorie >

RENNRAD

Merkmale

  • Reifendurchmesser: 28 Zoll
  • sehr leichter Rahmen, meist aus Alu oder Carbon
  • ohne StVZO
  • Immer mit Starrgabel (aus Alu oder Carbon)
  • schmale, renntaugliche Bereifung (23mm oder 25mm)
  • sehr leichte Laufräder (oft Systemlaufräder mit wenig Speichen)
  • leichte Komponenten
  • spezielle Rennradbremsen ("Bremszangen")

Das Rennrad ist als Sportgerät konzipiert und besitzt keine StVZO Ausstattung. Die Ausstattung ist minimalistisch, das Gewicht gering. Auf funktionale Anbauteile wie Schutzbleche, Gepäckträger oder Beleuchtung wird zugunsten des Gewichts verzichtet.

Einsatzzweck

  • Sportgerät für Wettkampf und Hobbysportler
  • für schnelle Ausfahrten, Trainings
Direkt zur Kategorie >

BMX-RÄDER

Einsatzzweck

  • Tricks und Stunts
  • Freestyle oder Rennen

Merkmale

  • Reifengröße: 20 Zoll
  • Rahmen: Stahl
  • Bremsen U-Brakes
  • keine Schaltung
  • Starrgabel
  • oftmals inklusive Axle Pegs

BMX ist eine Radsportart, deren Ursprung in den USA liegt. Die kleinen BMX Bikes wurden konzipiert, um verschiedene Kunststücke und Stunts zu vollführen. Aus dem ursprünglichen BMX haben sich Disziplinen wie Street, Park, Dirt, Race, Flatland, Creative und Vert entwickelt.

Direkt zur Kategorie >

URBAN BIKES

Merkmale

  • Reifengröße: 28 Zoll
  • Rahmen: Alu, Stahl
  • wenige Gänge
  • Bremsen: oft Alu V-Brakes
  • Starrgabel

Urban Bikes sind moderne Stadtfahrräder, die sich durch schlichtes, puristisches Design auszeichnen. Diese robusten Stadtfahrräder verzichten auf unnötige Anbauteile und sind auf Tempo ausgelegt. Sie wollen die City schnell durchqueren? Das Urban Bike macht’s möglich.

Einsatzzweck

  • City, urbane Gefilde
Direkt zur Kategorie >

ELEKTRORAD / PEDELEC

Einsatzzweck

  • Gelände frei wählbar
  • für alle, die mit "Rückenwind" ohne größere Mühe längere Strecken zurücklegen möchten.
Direkt zur Kategorie >

Merkmale

  • Bei einem E-Bike steuert der Fahrer über einen Gasgriff die Motorleistung. Fahren auch ganz ohne treten möglich.
  • Bei einem Pedelec wird der Fahrer unterstützt, während er in die Pedale tritt und kann dabei zwischen verschiedenen Stärken wählen.
  • Alle Elektrobikes entsprechen der Straßenverkehrsordnung und den Zulassungsbestimmungen für elektrische Produkte und Pedelecs gemäß EN 15194.
  • Keine Versicherungs-, Zulassungs- oder Helmpflicht mit Ausnahme von Pedelecs mit über 25 km/h.
  • Wartung wie bei einem klassischen Fahrrad - Bremsencheck, Reifenprofil, Schrauben nachziehen, Kette ölen etc..
  • Reichweite und Motorenunterstützung von Ihrem Elektrofahrrad hängen direkt voneinander ab. Je nach Akkustärke und eingestellter Unterstützungsstufe 35 - 100 km mit einer Akkuladung.

Ein Elektrofahrrad fahren ist die perfekte Art Fahrradfahren zu genießen und gesund zu leben. Fahren Sie entspannt mit dem Elektrofahrrad und lassen sich durch den leistungsstarken Akku unterstützen. Auch beim Anfahren kann Sie die spezielle "Anfahrhilfe" unterstützen. Das bedeutet für Sie ab sofort Fahrradfahren wie bei Rückenwind. Ausführliche Informationen über Elektroräder finden sie auch in unserem E-Bike und Pedelec Spezial.

KLAPPRAD / FALTRAD

Merkmale

  • Reifengröße: 16, 20, 24 Zoll
  • Rahmen: meist Aluminium und faltbar
  • Falträder lassen sich platzsparend zusammenklappen
  • meist ohne Beleuchtung (Anbringung StVZO zugelassene Batteriebeleuchtung möglich)
  • Fahrradtechnik (Bremsen, Schaltung): wartungsarm

Klappräder sind ideal für Pendler, ideal für den Einsatz zur alltäglichen Fortbewegung. Denn der Transport im Zug ist kostenlos. Das Klapprad benötigt kein Ticket. Und auch als Urlaubs-Rad sind sie perfekt. Zusammengeklappt nehmen Sie nur wenig Platz im Kofferraum ein.

Direkt zur Kategorie >

Einsatzzweck

  • für die Stadt
  • als Fortbewegungsmittel für Pendler (da kostenlose Mitnahme in Zügen möglich)

LASTENRÄDER

Einsatzzweck

  • Für die Stadt und Tagesausflüge
  • Wichtig: Nur das Zubehör wird hier im Shop angeboten. Die Räder stehen für Sie in unseren Filialen bereit.
Direkt zu Zubehör>

Merkmale

  • Bringen jeden, vor allem in der Stadt, schnell und unkompliziert ans Ziel
  • Sind Günstig in der Anschaffung und im Betrieb
  • Für Lastenräder und auch E-Lastenpedelecs ist keine gesonderte Zulassung nötig
  • Schaffen eine positive Umweltbilanz
  • Sport ist inklusive

Egal, ob E-Lastenräder mit elektronischer Unterstützung oder klassische Lastenfahrräder ohne Motor: Cargobikes sind gut für Umwelt und Klima, für die Entlastung des Verkehrs und für Sie. Ein Lastenrad ist im Vergleich zum Auto deutlich günstiger, schont die Nerven und stärkt die Gesundheit.

Neben all diesen praktischen Aspekten macht es auch noch einfach Spaß!

Diese Ratgeber könnten Sie auch interessieren

Sattel
Ratgeber

Rahmen
Ratgeber

Reifen
Ratgeber